Unser Beirat

Nicci Kuhn

Nicci Kuhn arbeitete über 20 Jahre auf der Kinderintensivstation der Frankfurter JWG Universitätsklinik als Kinderkrankenschwester. Vor etwa 3 Jahren folgte der Wechsel in die Kinder und Jugendpsychiatrie, wo sie bis heute auf der offenen Abteilung für Jugendliche tätig ist. Nicci Kuhn ist freiberufliche Fotografin und bereist seit vielen Jahren die Krisengebiete der Welt um auf Schicksale durch ihre Fotografie aufmerksam zumachen.

Im Nahen Osten - wie Palästina (Westbank), Israel, Jordanien, Syrien, Libanon, Türkei, Kuwait, besucht sie Flüchtlingslager und die Menschen die alles verloren haben.
Auch in Fern Ost Asien bereist sie Burma, Thailand, Indien, Kambodscha geht sie in Elendsviertel, Slums oder HIV Klöster. Durch das Projekt POORPOOR (Help for the unseen), das sie mit Freunden und Familie gegründet hat, konnten bereits viele Menschen mit privaten Hilfsgütern unterstützt werden

Dr. Jeremy Gaines

Dr. Jeremy Gaines (geb. 1958, ausgebildet in Thailand, der Türkei, Deutschland und Großbritannien) ist Autor und Berater mit Sitz in Frankfurt am Main. Er promovierte 1985 zur politischen Philosophie und war in verschiedenen akademischen Positionen an der Universität Frankfurt tätig, bevor er bei der Deutschen Bundesbank tätig war.

Seit 1993 arbeitet er freiberuflich als Berater und Publizist, insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien. Seit 2008 ist er deutscher Koordinator der Nigerian German Energy Partnership (NGEP).
Seit 2016 ist er Managing Director von Dantata Solar Ltd., einem Joint Venture zwischen nigerianischen und deutschen Unternehmen, das den B2B-Solarmarkt betreut.

Derzeit ist er in verschiedenen Projekten in den Bereichen Nachhaltigkeit, Infrastruktur und agroindustrielle Entwicklung sowie technische Ausbildung tätig.
Im Rahmen seiner Arbeit zur Nachhaltigkeit verfasste er das "Manifest für nachhaltige Städte" (veröffentlicht auf Arabisch, Englisch und Deutsch). Er hat zahlreiche Artikel und Bücher über Urbanismus und Nachhaltigkeit in Afrika verfasst.

 

Karl Georg Graf zu Solms-Laubach

Karl Georg Graf zu Solms-Laubach

Karl Georg Graf zu Solms-Laubach, geb. 01.12.1963 in Laubach, führt nach seinem Studium der Forstwirtschaft seit 1991 den eigenen Familienbetrieb in Laubach.

Über die ökologische Forstwirtschaft hinaus ist er dem Thema Nachhaltigkeit auch über soziale Engagements verbunden, als Mitglied des Stadtparlaments und als Stiftungsrat des oberhessischen Diakoniezentrums “Johann Friedrich Stift”. Eine spezielle Leidenschaft aber ist die Musik und Kunst, seit 2001 widmet er sich der Förderung hochbegabter Nachwuchssänger und der Organisation zahlreicher Kulturveranstaltungen auf Schloss Laubach. “Music to keep the World” - ein Motto, dass für Graf Solms-Laubach im Rahmen seiner sozialen Aktivitäten mit der Keep the World Foundation vor diesem Hintergrund natürlich einen besonderen Stellenwert hat.

Nahid Shahalimi

Geboren in Kabul, Afghanistan, Nahid Shahalimi – Mutter von 2 Mädchen - ist eine der produktivsten und vielversprechendsten Künstler in der Welt der Kunst. Heute lebt sie in München, Deutschland. Aber, aufgewachsen und zuhause ist sie mit ihrer Familie auf der ganzen Welt - in Pakistan, Spanien, Deutschland, den Vereinigten Staaten und Kanada. Vor diesem Hintergrund spricht sie 6 Sprachen.

Sie absolvierte ihren Hochschulabschluss in Internationaler Politik und South East Asian Studies mit Auszeichnung und gewann ihren ersten Kunst-Wettbewerb bereits mit 16 Jahren. Nachdem überlebte die Abscheulichkeiten des Kriegerlebt und aus ihrer geliebten Heimat Afghanistan fliehen musste, widmet sie jetzt Teile der Erlöse ihrer Kunst und Projekte humanitären Zwecken. Seit vielen Jahren fördert Shahalimi über die Organisation von Fundraising-Veranstaltungen zu Kunst und Kreativität UNICEF Deutschland. Gleichzeitig ist sie als aktives Mitglied des Avicenna eV, einer gemeinnützigen humanitären Organisation für Straßenkinder in Kabul, Afghanistan engagiert sowie Gründerin und Vorsitzende des HOFA eV, Stiftung Hoffnung für Frauen und Kinder in Afghanistan.

Außerdem schreibt sie Kolumnen und Artikel für die Presse und im Januar 2014 wird ihr erstes Buch erscheinen „We are the Women-Germany“.

Durch ihre vielfältige künstlerische Arbeit, bringt Nahid Shahalimi Farbe und Leben in alle Facetten der Menschlichkeit.

© 2017 Keep the World Foundation Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz